Luftaufnahme der Voliere in der Steinwildanlage mit Webnet von Jakob Rope Systems
© Weber + Brönnimann Landschaftsarchitekten AG, Bern
Publikationsdatum 09. Dezember 2020
Präzise geplant und hergestellt, rasch montiert

Tiergehege und Volieren

Netzfertigung auf Mass

Eine Voliere, die sich unauffällig in Umgebungsstruktur einfügt. Dahinter versteckt sich die Fähigkeit von Jakob Rope Systems, Edelstahlnetze und Tragseile passgenau für die Montage herzustellen. Das spart Montagezeit und ermöglicht präzis geplante Strukturen.

Die Voliere für Alpenkrähen ist Teil der 2020 realisierten AareAlpen im Tierpark Dählhölzli in Bern, einer wilden Felslandschaft für Steinwild. Die charaktervolle Felslandschaft schuf sehr unregelmässige Ränder zur Anbringung der Netze. Jakob Rope Systems löste dieses Problem durch eine präzise Zuschnittsplanung.

Jakob übernahm sowohl die Planung der Gesamtstruktur inklusive Stahlbau sowie Seil- und Netzstatik als auch die Umsetzung. Möglich machte dies die digitale Prozesskette aus Bemessung, Planung und firmeneigener Produktion. Damit lassen sich montagefertige Netze herstellen, die auf der Baustelle nicht mehr zugeschnitten werden müssen.

Edelstahlnetze für komplexe Topografien

Die total rund 300 Quadratmeter grosse Netzstruktur wird mittels Pylonen mit gelenkigen Fussanschlüssen und dem Betoneingangsportal gestützt. Dieser Fussanschluss verhindert Zwängungen, insbesondere unter veränderlichen Lasten, und eine optimale Kontrolle der Seilkräfte. Die Netzflächen werden mittels Seilzuggliedern mit offenen Spiralseilen à Durchmesser 16 und 19 Millimeter und Forte-Beschlägen unterteilt. Für die Abspannseile wurden offene Spiralseile mit Durchmesser 26 mm eingesetzt, für das Netz ein hülsenloses Webnet aus Edelstahl mit Seildurchmesser 2 mm und Maschengrösse 50 Millimeter verwendet.

Die unregelmässige Randstruktur von Webnet an der Verankerung in der Felswand
Unregelmässige Randstruktur des Netzes

Die charaktervolle Felslandschaft wurde mittels Kunstfels erstellt. Fundiert ist die Struktur an die Winkelstützmauern hinter dem Kunstfels und verankert bei den Abspann- und Pylonfusspunkten mittels Mikropfählen. Neben den ständigen Lasten wie Eigenlast und Vorspannung wurden für die Bemessung Schneelasten und Windlasten berücksichtigt, letztere basierend auf Windkanalversuchen unseres Webnets. Insbesondere aus Schneelasten resultieren grössere abweichende Seilgeometrien der Dachumrandungseile.

Um mögliche Biegungen auf die Beschläge und Konsolen zu minimieren, wurden für diese Seile die neuen Jakob Forte-Kreuzhalter eingesetzt. Die Seile mit ihren Beschlägen und die Netze wurden alle schwarz-Spectral gefärbt. Dies erhöht die unauffällige und transparente Wirkung des Geheges.

Der Kreuzhalter zwischen dem Seil und der Konsole
Der Jakob Forte-Kreuzhalter reduziert mögliche Biegungen auf die Beschläge.

Digitale Prozesskette von der Bemessung bis zur Fertigung

Mit einer präzisen Planung und Bemessungen können selbst für räumliche Netzfreiformen korrekt abgewickelte Netzgeometrien, auch unter Berücksichtigung von anspruchsvollen topografischen Randgeometrien, erstellt werden. Mithilfe von Spezialsoftwares werden Netze unter Berücksichtigung ihres richtungsabhängigen Last- und Dehnungsverhaltens in der Gesamtstruktur modelliert. Aus diesen Gesamtstrukturen können zweidimensional abgewickelte Netzflächen generiert werden. Zusätzlich werden konstruktiv bedingte geometrische Abzüge der Netzaussenkontur vorgenommen, wie beispielsweise die Berücksichtigung der Seilbeschläge.

Aus diesen finalen Netzkonturen werden für die Produktion Werkstattpläne erstellt und die Netze können so präzise hergestellt werden. Die automatische Generierung der Netzzuschnittspläne und Seilkonfektionslängen aus dem Strukturmodell bildete die Basis für die angewendete digitale Prozesskette innerhalb der Fertigung der Jakob AG. Der genaue Verlauf der Netzzuschnitte entlang der Felskonturen und um die Pylonköpfe zeigt, dass detailgenaue Umsetzung erfolgreich war.

Gehege Dählhölzli Bemessung
Der Bemessungsplan der Netzflächen

Präzise firmeneigene Produktion

Die Produktion der Netze erfolgte in der firmeneigenen Produktion von Jakob Saigon. Dank der exakten Umsetzung der Produktionspläne fügten sich die fertiggestellten Edelstahlnetze genau in die unebene Topografie des Geheges ein.

Konfektionierte Netze bieten grosses Potential für die präzise Herstellung von Tiergehegen und anderen Netzstrukturen mit unregelmässigen Rändern:

  • äusserst präzise und perfekt angepasste Netzstrukturen
  • keine Netzanpassungsarbeiten auf der Baustelle nötig
  • kürzere Montage- und Bauzeit und damit Kostenoptimierung
  • keine Verletzung von verpressten Netzhülsen
Ein Arbeiter von Jakob Saigon bei der Produktion von Webnet

Engineering für komplexe Netzstrukturen

Wir planen, produzieren und montieren objektspezifisch komplexe Strukturen aus Edelstahlnetzen und Drahtseilen. Dabei scheuen unsere Ingenieure und Konstrukteure auch vor ungewöhnlichen Herausforderungen nicht zurück. Gemeinsam mit dem Kunden und unserem Netzwerk an Partnern finden wir ideale Lösungen, die ästhetisch und wirtschaftlich überzeugen.

Fabian Graber, Leiter des Engineering-Teams von Jakob Rope Systems und Autor dieses Beitrags, beantwortet gerne Ihre Fragen zu Webnet-Strukturen mit vorkonfektionierten Netzen.

Unverbindliche Anfrage an Jakob Engineering

Portrait Fabian Graber, Leiter Engineering Jakob Rope Systems
Fabian Graber, Leiter Engineering bei Jakob Rope Systems