Publikationsdatum 11. Dezember 2019
Interview mit CEO Peter Jakob

«Wir haben die Grundlagen

für die Zukunft gelegt»

Peter Jakob im Interview über ein erfolgreiches 2019, die Risiken und Chancen für die Zukunft und die andauernde Herausforderung, nachhaltig und gleichzeitig effizient zu sein.

Das Jahr 2019 war für Jakob Rope Systems wieder ein sehr erfolgreiches Jahr. Mit den Neubauten in Trubschachen und Vietnam konnte die Firma zwei grosse Highlights erleben. Gleichzeitig gibt es Risiken: der starke Franken macht den Export teuer und der Bauboom ebbt langsam ab. Ist die Firma Jakob derzeit auch auf dem Höhepunkt des Erfolges?

PJ: Die Frage ist berechtigt: Wir hatten in den letzten Jahren ein starkes Wachstum und haben unsere Infrastruktur in der Schweiz und Asien ausgebaut. Auch für dieses Jahr schaut es gut aus. So schnell werden wir in Zukunft nicht immer wachsen können. Ich glaube aber, dass die Chancen im nächsten Jahr überwiegen.

Was sorgt für diesen Optimismus?

Wir haben dieses Jahr grosse Schritte getan und Grundlagen für die Zukunft gelegt. Die Neubauten stärken uns in der Schweiz und besonders im asiatischen Markt. Wir haben ganz neue Möglichkeiten in der Produktion und können viel effizienter werden. Das wird uns bei unseren anderen Vorhaben für 2020 helfen.

Unsere Niederlassung in Deutschland wird sich zum neuen Jahr vergrössern und wir wollen das umfassende Angebot unserer neu aufgebauten Dienstleistungssektion mehr vermarkten. Die Kunden wünschen vermehrt ein Komplettangebot für ihr Projekt. Wir haben nicht nur die Produkte dafür, sondern mittlerweile auch das nötige Knowhow in Planung und Engineering.

Die Klimaproteste haben das Bewusstsein für umweltbewusstes Handeln geschärft und in der Schweizer Politik ist die «grüne Welle» das aktuelle Thema. Ist der Bau eines neuen Produktionsstandortes in Vietnam rückblickend betrachtet ein Problem für die Firma?

Ich verstehe die Bedenken und werde oft auf unsere Produktion in Vietnam angesprochen. Ich habe eben erst kurz vor diesem Gespräch mit Besuchern einer unserer Betriebsbesichtigungen diskutiert. Ich bin überzeugt, dass jedes Unternehmen verantwortlich ist, in seinem Bereich zu schauen, was möglich ist. Wir sind seit vielen Jahren in Vietnam tätig und haben auch eine Verantwortung gegenüber unseren dortigen Mitarbeitern. Unsere neue Fabrik ist in der Region einzigartig, insbesondere in punkto ökologische und soziale Nachhaltigkeit. Ich denke etwa an die begrünte Fassade, intelligente Klimatisierung, Fotovoltaikanlagen und viele Angebote für unsere Mitarbeiter. So können wir in der Region Vorbild sein und andere Firmen, die dort produzieren, zum Nachahmen anregen.

Letzte Frage: kommen die SCL Tigers in die Playoffs?

Das wissen wir leider erst im Februar. Aber alle Beteiligten werden bis dahin ihr Bestes geben, um das Ziel zu erreichen.

«Wir werden in Zukunft nicht immer so schnell wachsen können, aber die Chancen überwiegen die Risiken.»

Peter Jakob bei der Eröffnungsfeier der neuen Fabrik von Jakob Saigon im November 2019.